Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies.
Piata Mare (Large square) in Sibiu, Romaniaromanian moutain landscape and church,hdr imageCorvinesti Castle, Hunedoara, RomaniaBran Castle - Count Dracula's Castle, Romania
+

Rumänien

8-Tage-Reise

Mi 23.09. - Mi 30.09.2020
ab
1.504 €

Moldauklöster und Siebenbürgen

Reise-Nr. 2039 vom 23.09. - 30.09.2020 (8 Tage)

Rumänien besteht aus den Landesteilen Walachei, Moldau und Siebenbürgen (Transsilvanien) sowie Teilen des Banat, der Bukovina und der Dobrudscha. Die Regionen werden durch das riesige Karpatengebirge geteilt, wodurch jede Region über Jahrhunderte ihre eigene kulturelle Identität bewahrt hat. Durch eine lange Geschichte von Machtkämpfen und Neuansiedlungen sind  starke Einflüsse aus Deutschland, Frankreich, Ungarn oder auch der Türkei spürbar. In Sibiu (deutsch: Hermannstadt) zum Beispiel ist es nicht ungewöhnlich, dass Kinder auf deutsche Schulen gehen oder gar Deutsch als Muttersprache sprechen. Die Leute sind offenherzig und ausgesprochen gastfreundlich, was sich vor allem beim Essen durch riesige Portionen Brot und endlosen Nachschub an Schnaps äußert.  Ihre Reise führt Sie in die sehr traditionelle Region Bukowina, die für ihre schön bemalten Moldauklöster bekannt ist.  Auf Ihrem Weg durch  Transsilvanien besuchen Sie die mittelalterliche Stadt Sighisoara – den Geburtsort von Vlad Dracula. Transsilvanien - das geheimnisvolle Land „hinter den Wäldern“ - ist immer noch ein Geheimtipp für Westeuropäer, die auf der Suche nach ursprünglichen Natur- und Kulturlandschaften sind. 

Reiseinformation
Karte
Unterkunft
Leistungen
Zustiege
Preise
Reiseinformation

1.Tag: Mi.23. September 2020 - Anreise nach Rümänien per Flug
Wir bringen Sie morgens um 07:00 Uhr ab Konzerthaus Freiburg  zum Flughafen Basel, vorgesehener Flug ab 10:10 h/ an 11:50 h in Budapest, dort steht der Janzen- Bus bereit, um mit Ihnen nach Satu Mare für unsere erste Übernachtung in Rumänien zu fahren. 

2. Tag: Do.24. September 2020 - Maramures – Bistrita 
Heute erwartet Sie zunächst eine Sehenswürdigkeit der besonderen Art: der "Heitere Friedhof" in Sapanta. Auf den blau gestrichenen Kreuzen ist neben dem farbig ausgemalten Halbporträt des Verstorbenen auch ein lustiger Vers eingeschnitzt. Sie werden auch den Handwerkern bei der Herstellung der Kreuze zuschauen, und ein Schnapserl sorgt für die richtige Stimmung. Ein weiteres Highlight erwartet Sie anschließend: Sie besichtigen die weltbekannte Holzkirche von Bogdan Voda, die beinahe identisch mit den Stabkirchen in Norwegen ist. Sieben von diesen Bauwerken stehen auf der UNESCO-Liste der schützenswerten Denkmäler. Die letzte Station des heutigen Tages ist Ihr Hotel in Bistrita, einst Zentrum der deutschsprachigen Bevölkerung.

3. Tag: Fr.25. September 2020 - Ausflug zu den Moldauklöstern 
Ihre Route geht heute über die Karpaten in die Landschaft des Buchenlandes, die Bukowina. Ihren besonderen Zauber machen die sanften Hügel, glitzernden Flüsse und die Steilhänge des Calimani-Gebirges aus. Sie besichtigen die Moldauklöster, überzeugende Anlagen christlichen Glaubens und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörend. Die Klöster werden auch heute noch von orthodoxen Mönchen und Nonnen bewohnt und bewirtschaftet. Zunächst besuchen Sie das Kloster Moldovita mit seinen rötlichen Fresken. Eine der Nonnen, die dort leben, wird Ihre Gäste selbst führen und viel Interessantes erzählen. In Moldovita gibt es die bekannteste Tradition des Bemalens von Eiern. Hier entstehen kleine Kunstwerke. Das Kloster Voronet, das als nächstes auf Ihrem Programm steht, wird wegen seinen einmaligen religiösen Malereien an der Außenfassade auch die Sixtinische Kapelle des Ostens genannt. Hier überwiegt die Farbe Blau. Zurück geht es nach Bistrita zur Übernachtung.

4. Tag: Sa.26. September 2020 - Bistrita – Sighisoara 
Sie fahren heute mitten ins alte Land der Siebenbürger Sachsen und sind damit im Reich des Grafen Vlad Dracul angekommen. In Siebenbürgen sollen die literarischen Vorbilder für Graf Dracula gelebt haben: Vlad Dracul und sein grausamer Sohn Vlad Tepes. Zunächst machen Sie einen Rundgang durch Targu Mures und kosten danach die leckeren Weine des Weingutes Villa Vinea, das von einem Südtiroler geleitet wird. Weiter geht es nach Sighisoara. Die Altstadt mit ihrer in Südosteuropa einzigartigen Burg steht unter Denkmalschutz. Sehen Sie den Stundturm  mit seinem besonderen Uhrwerk, die gotische Bergkirche und natürlich das Haus des Grafen Vlad Dracul, in dem er im Exil lebte, bevor er Fürst der Walachei wurde und, natürlich viel später, eine literarische Gestalt zum Gruseln. Sicher haben Sie dann schon Appetit auf das köstliche Abendessen im Hotel. Sie übernachten in Sighisoara.

5. Tag: So.27. September 2020 - Ausflug Bran und Brasov 
Fahrt nach Bran. Das berühmte Draculaschloss steht dort, sagen die einen, die anderen behaupten, dass das Dracula-Vorbild Vlad Tepes nie dort war. Wie dem auch sei: die Burg thront auf einem Felsmassiv oberhalb eines idyllischen Tals südwestlich von Brasov. Ein hübscher Anblick, bei dem man eher ins Träumen, denn ins Gruseln gerät. Graf Dracula selber wird Sie heute auf seine ganz spezielle Art begrüßen. Sie fahren anschließend nach Brasov (Kronstadt), die größte Stadt Siebenbürgens. Sie wurde zu Beginn des 13. Jahrhunderts im alten Dakerland vom Deutschen Ritterorden gegründet. Beim Rundgang durch die Altstadt, die heute noch teilweise mit Mauern, Türmen und Basteien umgeben ist, sehen Sie u.a. die Schwarze Kirche (montags geschlossen). Die Biserica Neagra ist mit ihrem 65,6 m hohen Turm das Wahrzeichen von Kronstadt und die größte evangelische Kathedrale in Südosteuropa. Im Inneren finden Sie kostbare orientalische Gebetsteppiche, ein wunderschönes Bronzetaufbecken von 1472 sowie die riesige Orgel mit über 4.000 Pfeifen, deren Klang in ganz Europa gerühmt wird. Sehr interessant ist auch die erste rumänische Schule in Brasov und bei einem Treffen mit Angehörigen der deutschsprachigen Minderheit hören Sie viel über das tägliche Leben damals und heute. Sie übernachten wieder in Sighisoara.

6. Tag: Mo.28. September 2020 - Besuch Sibiu 
Die Stadt Sibiu hatte einst den größten Anteil der deutschsprachigen Bevölkerung Siebenbürgens. Diese Vergangenheit wird bei einem Spaziergang stets gegenwärtig. Häuser, Türme, Gassen, Hinterhöfe, Plätze und Palais' erinnern an die Architektur alter deutscher Städte. Am Kleinen und Großen Ring der steinernen Wehranlagen bündeln sich die von altsächsischen Siedlern und unter der Habsburger Krone errichteten Sehenwürdigkeiten. Die dreischiffige gotische Kirche, die orthodoxe Kathedrale als Nachbau einer byzantinischen Basilika und die Lügenbrücke, die der Sage nach zusammenbricht, wenn ein Lügner sie betritt - doch bis heute hat sie gehalten. Sie übernachten heute nochmals in Sighisoara.

7. Tag: Di.29. September 2020 - Sighisorara –  Biertan – Cluj – Oradea
Nach dem Frühstück  besichtigen wir  die UNESCO-Kirchenburg in Biertan , eine mächtige Verteidigungsanlage, die wunderschön restauriert wurde. Weiterfahrt nach Cluj Napoca, das ehemalige Klausenburg. Zunächst besichtigen Sie die Stadt bei einer Rundfahrt, die Michaelskirche darf dabei natürlich nicht fehlen. Die Umgebung ist durch Berge und Wälder geprägt. Neben einigen Seen, Bächen und Flüssen gibt es auch unterirdische Gewässer. Übernachtung in Oradea.

8. Tag: Mi.30. September 2020 - Oradea – Heimreise 
Der Tag beginnt mit einer Führung durch Oradea. Sie besichtigen die Kirche mit ihrer einzigartigen Mondphasenuhr, die mechanisch betrieben wird. Dann heißt es leider schon wieder Abschied nehmen von Rumänien. Ihr Reiseleiter begleitet Sie bis zur Grenze und Sie treten mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck die Heimreise an. Rückflug von Budapest um 20:40 Uhr , Ankunft in Basel um 22:25 Uhr. Transfer nach Freiburg. 

Reiseroute
Leistungen
  • Flug ab Euroairport Mulhouse nach Budapest und zurück
  • Fahrt im Fernreisebus mit Klima/ WC
  • Eintritte und Führungen 
  • Reisebegleitung ab/bis Grenze Rumänien
  • 7 Übernachtungen in 3 und 4**** Sterne Hotels mit Halbpension
  • Reiserücktrittskostenversicherung 
Abfahrtsorte
  • 06:30 Uhr: Betriebshof Siemensstr. 10
  • 07:00 Uhr: Freiburg Konzerthaus
  • 07:15 Uhr: Hausen Fallerhof
  • 07:30 Uhr: Neuenburg Alter Zoll

Weitere Abfahrtsorte auf Anfrage.
Preise
pro Person im Doppelzimmer
1.504 €
nach dem 25.06.2020
1.550 €
pro Person im Einzelzimmer
1.664 €
nach dem 25.06.2020
1.710 €



Es gilt Stornostaffel 3
Zugang der Stornierung vor ReisebeginnEntschädigung
bis 59. Tag25%
58. bis 44. Tag60%
43. bis 31. Tag80%
30. bis 1. Tag80%
Nichtanreise90%
mindestens jedoch25,00 €
Zu den Reisebedingungen