+

Kalabrien - Perle des Südens

9-Tage-Reise

So 22.04. - Mo 30.04.2018
ab
1.511 €

Wanderreise

Reise-Nr. 1842 vom 22.04. - 30.04.2018 (9 Tage)

Kalabrien liegt an der Spitze des italienischen Stiefels am südlichsten Punkt, umspült vom Wasser des ionischen und tyrrhenischen Meeres, von Sizilien durch die Straße von Messina getrennt. Das angenehme Klima, die wunderschönen Farben des Meerwassers, die von Sandstränden unterbrochenen felsigen Küsten, die wilde, geheimnisvolle Landschaft, der deftige und unverfälschte Geschmack der heimischen Küche und die Zeugnisse der antiken Vergangenheit machen Kalabrien zu einem einzigartigen Landstrich, der besonders im Frühjahr mit dem Blütenzauber eine Reise wert ist.

Reiseinformation
Unterkunft
Leistungen
Zustiege
Preise
Reiseinformation
Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)
1.Tag: So. 22. April 2018: Anreise 
Transfer ab Freiburg zum Flughafen Basel. (Vorgesehener Flug 14:20h ab Basel, an Neapel 16:00h) Transfer zum Hotel in Paestum.
2.Tag: Mo. 23. Aril 2018: Paestum – Cosenza
Fahrt nach Paestum und Halbtagesbesichtigung der Tempelanlagen. In einer fruchtbaren Ebene liegen die mächtigen dorischen Tempel, die die Griechen errichtet haben. Besuch des Archäologischen Museums mit dem berühmten „Bild des Tauchers” und den Tempelmetopen. Weiterfahrt in Richtung Kalabrien. Am Nachmittag Besichtigung von Cosenza, Provinzhauptstadt Kalabriens und Sitz eines Erzbischofs. Besuch der frühgotischen Kathedrale Santa Maria Assunta aus dem 12. Jahrhundert und der angrenzenden Kapelle der Madonna del Pilerio, Schutzpatronin von Cosenza. Anschließend Aufstieg zum Kastell, von wo man eine gute Sicht auf die ganze Stadt hat. 
Transferfahrt nach Tropea, wo wir 7 mal übernachten werden.
3.Tag: Di 24. April 2018  Sibari - Rossano
Fahrt nach Serra San Bruno und Wanderung entlang des Sentiero Frassati ab dem Parkplatz am Museo Certosa bis nach Mongiana. Von der Certosa des hl. Bruno führt der Wanderweg über den See der Wunder durch herrliche alte Wälder nach Mongiana und zur Chiesa Santa Maria del Bosco. Am Weg stehen mehrere Tafeln, die über die Lebensstationen des hl. Bruno informieren. Weiter geht es ca. 260 m aufwärts bis zum Laghetto della Vittoria . Im Anschluss erreicht man Mongiana und es besteht die Möglichkeit den Orto Botanico Villa Vittoria zu besichtigen. Insgesamt dauert diese Wanderung ca. 3 Std – Kategorie einfach – ca. 12 km). Die Rückkehr nach Serra San Bruno erfolgt per Bus. Am Nachmittag Besichtigung der weitläufigen Kartause, die nach dem heiligen Bruno aus Köln, der seine Mönche zu strenger Schweigsamkeit verpflichtete, benannt ist.
Kategorie: leicht Dauer: 3 Stdn
4.Tag: Mi. 25. April 2018 Monte Sant’Elia – Palmi/Scilla
Fahrt in Richtung der Costa Viola zur Wanderung zum Monte Sant’Elia (579 m hoch), auch als „Balkon des Tyrrhenischen Meeres“ bekannt. Es handelt sich hierbei um eine leichte Wanderung, doch in einem Teil ist der Aufstieg etwas steiler. Beginn der Wanderung: Palmi. Bei Ankunft ca. auf 350 m Höhe genießt man ein atemberaubendes Panorama zu den Äolischen Inseln, zum Aspromonte bis hin nach Sizilien. Besuch des reizvollen Ortes, mit seinem aus Homers Odyssee berühmten Felsen. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit „il Museo Etnografico di Palmi“ zu Besichtigen. Im Anschluss Freizeit in Scilla.
Dieser Wanderpfad ist ca. 7 Kilometer lang mit einem Höhenunterschied von ca. 330 m. An manchen Stellen ist der Pfad etwas “beschädigt”, uneben und mit Hindernisse (wie größere Steine). Außerdem ist dieser Wanderpfad nur für Schwindelfreie Teilnehmer geeignet. Obwohl die Strecke nur 7 Kilometer lang ist, dauert diese Wanderung um die 3 Stunden, da man nur mit langsamen Schritt auf dem Pfad gehen kann.
5.Tag: Do. 26. April 2018 Zungri – Tropea
Wanderung nach Zungri und Beginn am Monte Poro. Diese Wanderung führt bis zum Dorf und in der Nähe des kleinen Museums beginnt ein weiterer Wanderweg zur Höhlensiedlung byzantinischer Zeit. Diese Höhlen wurden im weichen Sandstein geschlagen und bis ins 14 Jh. bewohnt. Im Anschluss Rückfahrt nach Tropea und Besichtigung des malerischen Städtchens. Spaziergang entlang der schmalen Gassen bis zur Piazza Ercole, wo sich das Gebäude „Il Sedile dei Nobili“ aus dem 18. Jh. befindet. Besuch der Kathedrale, in der das Gemälde der Madonna di Romania bewundert werden kann. Zeit zur freien Verfügung.
Dauer: 2,5/3 Std./ entweder ca. 2,5 oder 3,5 km
Kategorie: leicht / Höhenunterschied von ca. 270/300m
6.Tag: Fr. 27. Apri 2018 Ausflug Äolische Inseln
Morgens Überfahrt mit der Fähre nach Lipari, der größten Insel des Äolischen Archipels, die in der Antike „Meligunis” genannt wurde. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und bekannt für die Obsidianverarbeitung. Bei einer Inselrundfahrt kurzer Halt bei den Obsidian-Steinbrüchen und weitere Besichtigungen auf der Insel: Besuch des Archäologischen Parks mit der Kathedrale und dem Normannenkreuzgang. Falls zeitlich möglich, folgt die Überfahrt nach Vulcano, die in der Mythologie die Heimat des Feuergottes Hephästus war. Auch diese Insel ist vulkanischen Ursprungs und weist eine Felsküste, unterbrochen von schönen, schwarzen Lavastränden auf, deren Besonderheit die heißen Quellen und Natur-Schwefelbäder sind. Zum Abschluss Überfahrt zur Insel Stromboli, mit dem kleinsten, noch tätigen Vulkan Europas. Am späten Nachmittag Bootsfahrt zur Feuerstraße („Sciara del Fuoco”), wo man dem einmaligen und unvergesslichen, nächtlichen Spektakel der Lavaausstöße, begleitet von Explosionen, beiwohnen kann. 
7.Tag: Sa. 28. April 2018  Pentidattilo – Reggio di Calabria
Fahrt zu dem in 400 m Höhe gelegenen Ort Pentedattilo. Wanderung durch das Geisterstädtchen und Besichtigung der Kirche „della Canderola“ und der Kirche „SS. Pietro e Paulo“, sowie der Burgruinen aus dem 13. Jahrhundert. Dieser Wanderweg führt durch Schluchten und dichte Wälder und in Abwechslung mit Blick auf das Ionische Meer. Weiterfahrt nach Reggio Calabria und Besichtigung des Archäologischen Museums mit den berühmten Bronzefiguren von Riace. Gelegenheit zum individuellen Spaziergang auf dem Lungomare Matteotti, der Flaniermeile der Stadt. 
Dauer: 2,5 /3 Stdn Route: 4 km
Kategorie: leicht / Höhenunterschied ca. 40 m
8.Tag: So. 29. April 2018  Tiriolo - Roccelletta di Borgia
Am Vormittag Wanderung auf dem Monte Triolo auf dem Sentiero Italia. Dieser lohnende Wanderweg verläuft vom Abzweig der Straße, die in Richtung Gimigliano führt, auf den 838 m hohen Monte Tiriolo mit den bislang nicht ausgegrabenen Resten einer festigten bruttischen Stadt und den Ruinen eines byzantinischen Kastells. Dauer ca 2,5 Std. Am Nachmittag kann bei Interesse das malerische Bergdörfchen Tiriolo besichtigt werden . Von hieraus genießt man ein atemberaubendes Panorama auf das Ionische- sowie Tyrrhenische Meer . Am Nachmittag Besuch von Roccelletta di Borgia. Besonders sehenswert ist die Kirche von Santa Maria della Roccelletta, sowie das Theater.
9.Tag: Mo. 30. April 2018: Heimreise
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Neapel. Rückflug nach Zürich (Vorgesehener Flug 16:25h ab Neapel, an 18:35h Zürich) Transfer nach Freiburg.
Leistungen

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • Fahrt im Reisebus mit WC/Klimaanlage/ Kleinbus bei den Wanderungen
  • Gruppengröße beim Wandern max. 12 Personen
  • 8 Übernachtung mit Halbpension in 4**** Hotels
  • Schifffahrt Äolische Inseln
  • Hinflug Basel - Neapel Rückflug Neapel - Zürich 
  • Transfahrten ab Freiburg zum und ab Flughafen 
  • Reiseleitungen/Wanderreiseleitung vor Ort 
  • Reiserücktrittskostenversicherung
Abfahrtsorte
  • 11:30 Uhr: Betriebshof Siemenstr. 10
  • 12:00 Uhr: Freiburg Konzerthaus
  • 12:15 Uhr: Hausen Fallerhof
  • 12:30 Uhr: Neuenburg Alter Zoll

Weitere Abfahrtsorte auf Anfrage.
Preise
pro Person im Doppelzimmer
1.511 €
nach dem 31.01.2018
1.560 €
pro Person im Einzelzimmer
1.671 €
nach dem 31.01.2018
1.720 €

Highlights dieser Reise

Wandern in Kalabrien
Mindestteilnehmer: 8 Personen