+

Basilikata

8-Tage-Reise

Fr 15.10. - Fr 22.10.2021
Diese Reise buchen

UNBEKANNTES ITALIEN

Reise-Nr. 2161 

Die Basilikata, eine noch nicht vom  Massentourismus entdeckte Landschaft, obwohl sie schon Friedrich II. kannte. Die Strände bei Maratea haben immer  wieder die Auszeichnung der blauen Fahne, also beste Wasserqualität. Die dünnbesiedelte Basilikata liegt im Süden des Landes und wird auch häufig "Lukanien" genannt - das Land des verschwundenen Volkes der Lukaner, das im 5. Jahrhundert v.Chr. hier siedelte. Naturschönheiten bietet das Landesinnere, das von der Bergkette der Apenninen durchzogen ist. Überrascht wird der Besucher von ausgedehnten, sattgrünen Wäldern, die auf dem fruchtbaren Lavaboden des mittlerweile erloschenen Vulkans Mont Vulture gedeihen. Naturschutzgebiete warten mit unerwartetem Tier- und Pflanzenreichtum auf. Weingärten und Olivenhaine heben sich kontrastreich gegen karge und zerklüftete Landstriche ab. So zeigt sich das Landschaftsbild ausgesprochen abwechslungsreich.

Reiseinformation
Karte
Unterkunft
Leistungen
Zustiege
Preise
Reiseinformation

Online Karte

1. Tag: Flug nach Lamezina Terme
Transfer ab Freiburg Konzerthaus zum Flughafen Basel. Flug: 12:10h ab Basel/ an: Lamezina Terme 14:20h. Fahrt an die Küste nach Maratea zum Hotel.

2. Tag: Parco Nazionale del Pollino - Maratea
Fahrt in den “Parco Nazionale del Pollino”, der mit 2000  km² der größte Nationalpark Italiens ist und der 1993 zum Naturschutzgebiet ernannt wurde. Der Park erstreckt sich vom Tyrrhenischen bis zum Ionischen Meer. Teile dieses Naturschutzgebietes umfassen auch die Nachbarregion Kalabrien und bieten eine atemberaubende Naturkulisse zwischen einer unberührten Bergwelt, Wäldern und Flüssen. Wahrzeichen des Schutzgebietes ist die Panzerkiefer, die 8 bis 20 m hoch und bis zu 1000 Jahre alt werden kann. Außerdem ist der Pollino-Park ein Zuhause für Rehe, Wildschweine, Wölfe und Ottern. Besuch des Städtchens Orsomarso und/ oder eine kleine Wanderung in der Natur. Rückfahrt nach Maratea, ein kleines Juwel am Tyrrhenischen Meer mit eindrucksvoller Bergkulisse. Dieser Badeort wird von einer riesigen Christusstatue überragt, und die kurvige Auffahrt dahin belohnt den Besucher mit einem unvergesslichen Ausblick auf die felsige Küste und die steilen Abhänge. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Potenza
Fahrt nach Vaglio Basilicata und Besichtigung eines landwirtschaftlichen Betriebes, der im Anbau von Mais und in der Haltung von Ziegen tätig ist. Es besteht die Möglichkeit, dem Herstellungsvorgang von Ricotta und Pecorino beizuwohnen. Mittagsimbiss auf der Basis von regionalen Spezialitäten. Am Nachmittag sind wir in Potenza und besuchen die Kirche San Francesco di Assisi aus dem 15. Jh. und den Dom von San Gerardo, der im 19. Jh. komplett erneuert wurde. 3 Übernachtungen in Potenza

4. Tag:  Lagopesole – Melfi – Venosa
Fahrt nach Lagopesole und Besichtigung des imposanten Jagdschlosses, das lt. urkundlicher Erwähnung zwischen den Jahren 1242 und 1250 auf Wunsch Friedrichs II. errichtet wurde. Vom großen Eingangshof gelangt man in das Kastell und in die Kirche. Im Erdgeschoss befindet sich eine Ausstellung zur Falkenjagd und in der oberen Etage führt der Gang vermutlich in die Schlafzimmer des Königs. Besonders interessant ist ein Fenster, das sich im Gang befindet, durch das man in die Kapelle blicken kann, sowie eine wunderschöne Holzbalkenkonstruktion im großen Saal. Weiterfahrt nach Melfi, einem charakteristischen mittelalterlichen Städtchen, das von einem imposanten Kastell überragt wird und von Friedrich II. als Sommerresidenz erwählt wurde. Es besteht die Möglichkeit, das  archäologische Museum, das im Kastell untergebracht ist, zu besichtigen. Als Ausstellungsstück ist ein Sarkophag mit der Liegefigur einer unbekannten Verstorbenen besonders interessant. Spaziergang durch die historische Innenstadt und Halt an der Porta Venosa und am Palazzo del Vescovato. Besichtigung des Doms mit dem 49 m hohen Campanile und der prächtigen Barockfassade. Weiterfahrt nach Venosa. Unter der römischen Herrschaft gehörte diese Stadt zu den 20 wichtigsten Städten Italiens. Spaziergang zur Piazza Umberto und zur Kathedrale sowie zu den Grundmauern des angeblichen Geburtshauses von Horaz. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

5.Tag: Lukanische Dolomiten
Nach dem Frühstück etwas Freizeit im Hotel. Anschließend Panoramafahrt durch die Lukanischen Dolomiten, und Halt in Castelmezzano, eine der 37 schönsten Ortschaften Italiens. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

6. Tag: Matera
Fahrt zur malerischen Felsenstadt Matera. Berühmt ist die Altstadt für die terrassenartig im ockerfarbenen Kalktuff herausgearbeiteten Höhlenwohnungen, die “Sassi” (Höhlenbezirke), die sich auf zwei Schluchten - den Sasso Caveoso und den Sasso Barisano - verteilen. Ursprünglich dienten diese Höhlen als Zufluchtsort für Mönche aus Ostanatolien. So entstanden ab dem VIII. Jh. zahlreiche, in den Fels gehauene Klöster, Kirchen und Behausungen, die bis in die 50-er-Jahre hinein bewohnt waren, als die in Armut geratene Bevölkerung umgesiedelt wurde. Besichtigung der zwei bedeutendsten Kirchen der Gegend: San Pietro Caveoso und die am Felsgipfel gelegene Höhlenkirche Santa Maria de Idris.

7. Tag: Tarent
Nach dem Frühstück Besichtigung von Tarent. Diese Stadt wurde im VIII. Jh. v. Chr. von griechischen Siedlern gegründet. Fakultativ Besichtigung des Archäologischen Nationalmuseums in der Neustadt mit einem illustrativen Querschnitt durch die Kunst Großgriechenlands, und Rundgang durch die Altstadt zur Kathedrale San Cataldo mit der großen Unterkirche. Freizeit im Ort. Rückkehr zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

8. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Brindisi, Flug in Brindisi ab: 12:30h/ an: Basel 14:35h, Transfer nach Freiburg. 

Reiseroute

Reiseroute

Reiseroute
Unterkunft
Leistungen
  • Transfer ab Freiburg zum Flughafen Basel und zurück
  • Hin- und Rückflug
  • Janzen-Bus vor Ort 
  • 7 x Übernachtung mit Halbpension 
  • Reiseleitung vor Ort
  • Eintritte 
  • 1x Mittagessen 
  • Rücktrittskostenversicherung
Abfahrtsorte
  • 08:30 Uhr: Freiburg, Betriebshof Siemensstraße 10
  • 09:00 Uhr: Freiburg, Konzerthaus
  • 09:15 Uhr: Hausen, Tankhof
  • 09:30 Uhr: Neuenburg, Alter Zoll

Weitere Abfahrtsorte auf Anfrage.
Preise

Hotels laut Ausschreibung

 

Einzelzimmer
1.950 €
nach dem 17.07.2021
2.000 €

 

 

Doppelzimmer
1.740 €
nach dem 17.07.2021
1.790 €

 

Preise gelten pro Person
Diese Reise buchen

Highlights dieser Reise

Basilicata

Mindestteilnehmer: 15 Personen


Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis zum 23. Tag vor Reisebeginn.
Es gilt Stornostaffel 3
Zugang der Stornierung vor ReisebeginnEntschädigung
bis 44. Tag0%
43. bis 30. Tag60%
29. bis 14. Tag80%
13. bis 1. Tag80%
Nichtanreise90%
mindestens jedoch25,00 €
Zu den Reisebedingungen