+

Umbrien mit Frau Dr. Glück

8-Tage-Reise

So 27.10. - So 03.11.2024
Diese Reise buchen

Umbrien, die Kulturlandschaft zwischen der Toskana und Latium, erhielt ihren Namen von den Umbrern, die dort seit dem 8. Jh. v. Chr. siedelten. Nach den Etruskern, Römern und Langobarden wurde Umbrien schließlich auch die Heimat von Ordensgründern des Mittelalters.
In Umbrien finden sich bekannte und weniger bekannte Städte mit reichem Kulturerbe sowie Kirchen und Klöster, die in entlegenen Gebieten gegründet wurden. Sie alle lassen die mittelalterliche Geschichte lebendig werden, wie die Papststadt Spoleto, die Stadt der Heiligen Franziskus und Klara, Assisi, oder die Universitätsstadt Perugia.
Assisi und Spoleto gelten als ‚die schönsten Städte Umbriens‘. Gubbio, Spello, Montefalco sind weitere Kleinode im Herzen Italiens.

Reiseinformation
Unterkunft
Leistungen
Zustiege
Preise
Reiseinformation

1. Tag: Anreise
Abfahrt Freiburg um 06:00 Uhr über die Gotthard Route - Mailand - Cesena - Assisi.
Hotelbezug  für 7 Nächte  im 4-Sterne-Hotel BV Grand Hotel Assisi

2. Tag: Assisi
Bei einem Stadtrundgang lernen wir die malerisch am Monte Subasio gelegene mittelalterliche Oberstadt von Assisi kennen sowie die großartige Franziskus-Basilika. Sie ist eines der wichtigsten Pilgerziele Italiens. In der Oberkirche finden sich die beeindruckenden Werke großer Künstler wie Giotto, der zusammen mit seinen Schülern den Freskenzyklus mit Geschichten aus dem Leben des heiligen Franziskus schuf.
Nach der Mittagspause erkunden wir das Zentrum Assisis (Via San Francesco, Piazza del Comune, Minerva-Tempel).

3. Tag:  Assisi
Die Besichtigung beginnt mit dem Dom San Rufino, der dem ermordeten Märtyrerbischof von Assisi geweiht ist. Hier wurden Franz von Assisi (1182) und Klara von Assisi (1193) sowie viele ihrer Gefährten getauft. Danach lernen wir die eindrucksvolle Grabeskirche der hl. Klara kennen, die Ordenskirche der Klarissen. Südlich der Porta Nuova liegt die Kirche San Damiano. San Damiano war für den Hl Franziskus Rückzugs- und Besinnungsort, was auch heute noch gut nachempfunden werden kann. Hier soll der Hl. Franziskus seinen berühmten ‚Sonnengesang‘ geschaffen haben.

4. Tag:  Das mittelalterliche Perugia
Der heutige Tag ist der schönen Hauptstadt Umbriens gewidmet. Die Altstadt, auf einem 450 Meter hohen Hügel gelegen, bietet einen eindrucksvollen Blick auf die Gipfel des Apennin und die umliegenden Orte. Bei einem Stadtrundgang lernen wir die Piazza Grande im Herzen der Stadt kennen sowie den mittelalterlichen Brunnen Fontana Maggiore. Die außen eher einfach erscheinende Kathedrale San Lorenzo birgt im Inneren eine reiche Ausstattung. Der nahe gelegene, prachtvolle Palazzo dei Priori mit prunkvollen Sälen und Versammlungsräumen und beachtlichen Wand- und Deckenmalereien zählt zu den schönsten und besterhaltenen profanen Innenräumen Italiens. Über den Corso Vanucci gelangt man zu den Ruinen des Papstpalastes, der Rocca Paolina. Am Nachmittag kann das eindrucksvolle Oratorium des hl. Bernardino besichtigt werden, ein kleiner, tempelartiger Bau, dessen Fassade von Agostino di Duccio (15. Jh.) mit feinsten dekorativen Reliefs zu den Meisterwerken des Bildhauers zählt.
Rückfahrt zum Hotel und gemeinsames Abendessen.

5. Tag: Gubbio
Die Stadt gilt als eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Italiens. Davon zeugen heute noch zahlreiche Paläste wie z. B. der Palazzo dei Consoli, das heutige Rathaus, der Palazzo Pretorio oder der Palazzo del Bargello.
Bedeutende Kirchenbauten sind der im 13. Jh. begonnene Dom und die Kirche San Francesco, die auch als schönste Kirche Gubbios bezeichnet wird. San Pietro ist die älteste Kirche des Ortes und wurde bereits im 8./9. Jh. begonnen.

6. Tag: Spello - Montefalco - Spoleto
Spello ein reizvolles Bergstädtchen am Monte Subasio zeigt überall Spuren verschiedener Epochen: das Amphitheater, die Stadtmauer mit den gut erhaltenen Stadttoren aus der Römerzeit, alte Steinhäuser und die verzweigten Gässchen aus dem Mittelalter. Die Kirche Santa Maria Maggiore aus dem 12. Jh. enthält wertvolle Fresken von Pinturicchio, Majolika Fliesen aus Deruta sowie Gemälde von Perugino.

Unsere nächste Station ist Montefalco, auch der „Balkon Umbriens“ genannt. In der zwischen 1335 und 1338 gebauten Kirche San Francesco (heute Stadtpinakothek) werden bedeutende Werke der umbrischen und toskanischen Schule gezeigt, wie z.B. der von Benozzo Gozzoli angefertigte Freskenzyklus mit Szenen aus dem Leben des hl. Franziskus.

Danach fahren wir weiter in die einstige Papststadt Spoleto auf dem Hügel von Sant'Elia gelegen.
Im historischen Stadtkern findet man überall Spuren der römischen Zeit und des Mittelalters. Die ältesten Bauwerke der Stadt wie z. B. das Römische Theater oder die frühchristliche Basilika San Salvatore sind beeindruckend, ebenso der Dom vom Ende des 12. Jh.

7. Tag: Assisi
Heute nehmen wir Abschied von Assisi. Wir besuchen zunächst die Basilika Santa Maria degli Angeli, die über der berühmten Portiunkula-Kapelle errichtet wurde. Diese war der ursprüngliche Wohn- und Wirkungsort der ersten Gemeinschaft um Franz von Assisi und der Ort, an dem er verstarb. Mit zunehmender Bekanntheit wurde an diesem Ort ab der Mitte des 16. Jh. eine große Basilika errichtet.

Weiter auf den Spuren des Heiligen Franziskus begeben wir uns außerhalb Assisis zu den sog. Carceri, einer Einsidelei, in die sich Franziskus und seine Gefährten zurückzogen zu Gebet und Meditation, auf der Suche nach Stille und Natur.

8. Tag: Rückreise

Leistungen
  • Fahrt im Fernreisebus mit WC/Klima
  • 7 Übernachtungen mit Halbpension im 4-Sterne-Hotel BV Grand Hotel Assisi
  • Reiseleitung Frau Glück
  • Eintritte sind im Fahrpreis nicht enthalten. Rechnen Sie mit ca. 50.-€
  • Reiserücktrittskostenversicherung  
Abfahrtsorte
  • 05:30 Uhr: Freiburg, Betriebshof Siemensstraße 10
  • 06:00 Uhr: Freiburg, Konzerthaus
  • 06:15 Uhr: Hausen, Tankhof
  • 06:30 Uhr: Neuenburg, Alter Zoll
  • 06:55 Uhr: Basel, Badischer Bahnhof
  • 06:00 Uhr: Taxi Zone B zum Konzerthaus (Aufpreis: 24,00 €)
  • 06:00 Uhr: Taxi Zone A zum Konzerthaus (Aufpreis: 18,00 €)
  • 06:00 Uhr: Taxi Zone C zum Konzerthaus (Aufpreis: 36,00 €)

Weitere Abfahrtsorte auf Anfrage.
Preise

Hotel BV Grand Hotel Assisi

 

Einzelzimmer
1.565 €
nach dem 29.07.2024
1.600 €

 

 

Doppelzimmer
1.285 €
nach dem 29.07.2024
1.320 €

 

Preise gelten pro Person
Diese Reise buchen
Mindestteilnehmer: 18 Personen


Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis zum 23. Tag vor Reisebeginn. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen


Reise weiterempfehlen