Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies.
Tbingen
+

Schloss Waldenbuch – eine Kurzgeschichte 

1 Reisetag

Reisedatum frei wählbar

Schloss Wal­den­buch – eine Kurz­geschichte 

Wal­den­buch war seit dem 15. Jahrhun­dert Sitz des Wald­vogts über den Schönbuch, dem großen Wald­gebiet zwischen Tübin­gen und Stutt­gart. Dienst­sitz war zunächst eine Burg aus der Zeit der Staufer. Unter Her­zog Chris­toph von Württem­berg (1550-1568) begann eine rund 150 Jahre währende Zeit der Um- und Neubauten. 1719 war das Schloss so fer­tig gestellt, wie es sich heute zumin­dest äußerlich dar­stellt.

1807 kam der Sitz der obe­ren Forst­ver­wal­tung nach Bebe­nhausen und Wal­den­buch ver­lor zunehmend an Bedeutung.

In der Folge kamen zahlreiche andere Nut­zungen ins Schloss wie Wohnungen, Schulen und Hand­wer­ksbe­triebe. Dadurch ging viel von der Original­sub­stanz ver­loren. Heute ist das ehemals her­rschaft­liche Jagdsch­loss in der noch mit­telal­ter­lichen Pfeiler­halle im Erdge­schoss, der Wen­delt­reppe, und beson­ders in dem Sicht­fach­werk und den Trophäenmalereien im 1. Obe­rge­schoss erkenn­bar.

1978 begann der Umbau zum Staat­lichen Museum, 1989 wurde es als „Museum für Volks­kul­tur, Außenstelle des Württem­bergischen Lan­des­museum Stutt­gart“ eröffnet. 2010, gut 20 Jahre danach, wurde es in „Museum der All­tags­kul­tur“ umbe­nannt.

Reiseinformation
Reiseinformation
07:30  Uhr  Abfahrt in Freiburg 
 
Fahrt durch das Höllental – A81richtung Stuttgart nach Waldenbuch.Unterwegs kleine Pause an der Autobahn.
11:00 – 12:15Uhr Besuch des Schloss Waldenbuch
anschließend Mittagspause im Landgasthof Rössle in Waldenbuch.
Um 14:30 Uhr fahren wir weiter nach Tübingen und haben Zeit zu Kaffee und Bummel in der Stadt.
Um 16:30 Uhr fahren wir zurück nach Freiburg wo wir gegen 19:00 Uhr eintreffen.