+

Vom Elsass in die Welt – die Habsburger im Elsass

Tagesreise

Freitag 02.10.2020
Diese Reise buchen

Ein Tag mit Dr. Bruno Meyer

Ein wenig stolz sind die Freiburger schon, wenn sie daran denken, dass sie einst zum habsburgischen Vorderösterreich gehörten und somit im 16. Jh. zu einem Weltreich, in dem die Sonne nie unterging. Ganz selbstverständlich kommt man von der Habsburgerstraße her und schlendert die Kaiser-Joseph-Straße entlang. Doch woher kommen eigentlich die Habsburger, die man reflexhaft mit Österreich in Verbindung bringt?

Ihr Stammsitz war die Habsburg im Aargau, doch schnell dehnte sich im 11. Jh. die Herrschaft auf das südliche Elsass aus, wo man in das Spannungsfeld mit dem Straßburger Bischof, den Staufern und den freien Reichsstädten im Elsass geriet. Doch dann stellten die Habsburger, die bis dahin eigentlich nur eine lokale Größe ohne erkennbare reichspolitische Ambitionen waren, mit dem Grafen Rudolf aus dem Elsass im Jahre 1273 plötzlich ihren ersten König. Wie kam es dazu?

Wir wollen den elsässischen Habsburgern an eindrucksvollen Orten nachspüren. In Ottmarsheim besichtigen wir die eindrucksvolle romanische Grablege. Der Kirchenbau stand mit den damaligen bischöflichen Bauten von Basel und Straßburg übrigens in beachtlicher Konkurrenz. In der „Hauptstadt“ Ensisheim sehen wir mit dem Palais de la Régence den zentralen Verwaltungsbau für Vorderösterreich. In Thann hatten die Habsburger schließlich ihre gotische Kirche errichtet und in Lautenbach waren sie im Besitz eines der ältesten Klöster im Elsass.

Neugierig? Es gibt noch soviel zu erklären und zu erzählen, denn die Frühzeit der Habsburger ist voller erstaunlicher Überraschungen.

Reiseinformation
Leistungen
Zustiege
Preise
Reiseinformation

Fahrtverlauf:

Abfahrt in Freiburg Konzerthaus 08:00 Uhr (Zustieg möglich in Hausen und Neuenburg)

Anmerkungen zu den Zielen:

Ottmarsheim: Um 1030 gegründet von Rudolf von Altenburg/ Habsburg; Vorbilder: Aachen und/ oder San Vitale in Ravenna.

Ensisheim: Le Palais de la Régence (nur Außenbesichtigung) und Rudolfsdenkmal Ensisheim, ab 13. Jh. Verwaltungssitz und politisches Zentrum der Habsburger.

Thann: Überraschendes gotisches Münster St. Theobald, wie das Freiburger Münster, nur kleiner und nicht ganz so hoch, mit Ubaldo-Legende, die die späte Stadtgründung erhellt, seit dem 14. Jh. bei den Habsburgern.

Lautenbach: Romanische Abtei St. Michael und Gangolf, wo der Scholastiker Manegold von Lautenbach im Investiturstreit seine berühmte antikaiserliche Schrift verfasste, weshalb sich der Kaiser genötigt sah, seine Truppen in das kleine Tal zu senden. Seit dem 11. Jh. bei den Habsburgern.

Rückkehr in Freiburg gegen 18:00 Uhr

Leistungen
  • Im Reisepreis enthaltene Leistungen:
  • Fahrt im Reisebus mit Klima/WC
  • Reiseleitung: Dr. Bruno Meyer
Abfahrtsorte
  • 07:30 Uhr: Freiburg, Betriebshof Siemensstraße 10
  • 08:00 Uhr: Freiburg, Konzerthaus
  • 08:15 Uhr: Hausen, Tankhof
  • 08:30 Uhr: Neuenburg, Alter Zoll

Weitere Abfahrtsorte auf Anfrage.
Preise
pro Person
63 €
Preise gelten pro Person
Diese Reise buchen