+

Barcelona und Katalonien

9-Tage-Reise

So 04.06. - Mo 12.06.2023
Diese Reise buchen

eine kulturelle und malerische Reise mit Dr. Bruno Meyer

Katalonien ist magisch, kreativ und überwältigend. Die bedeutendsten Vertreter der Spanischen Moderne waren hier aktiv. Joan Miró, Salvador Dali, Pablo Picasso und Antoni Gaudi sind nur die herausstechendsten von Ihnen. Ihre Werke wollen bestaunt werden.

Doch schon die Romanik hat hier in jedem noch so kleinen Tal seine ganz besonderen und bisweilen bezaubernden Wurzeln geschlagen. Und lange zuvor wussten schon die Römer diese Region zu schätzen und haben ihre großartigen Spuren hinterlassen.

Barcelona ist zweifelsfrei das pulsierende Zentrum der Region. Hier haben wir Zeit genug, um im Getümmel der Großstadt auf Entdeckungstour zu gehen. Wir suchen das Künstlercafe "Els quatre gats", schlendern durch die Ciutat vella und bummeln einem mal die Ramblas rauf und runter.

Und natürlich gehört zu jeder wunderschönen Reise auch eine leckere Küche. Und wir machen eine Weinprobe im Penedes.

Irgendwie scheint man den Eindruck zu haben, dass Katalonien alles an Landschaft, Schönheit, Kunst und Kultur in sich vereint. Deshalb gilt: Katalonien und Barcelona sind immer eine Reise wert.

Passend dazu findet am 13.04.2022 ein Vortrag von Hr. Dr. Meyer im Waldhof e.V. Akademie für Weiterbildung mit deem Schwerpunkt des Dreigestirns Miro-Picasso-Dali statt . Anmeldungen bitte direkt beim Waldhof www.waldhof-freiburg.de.

Reiseinformation
Unterkunft
Leistungen
Zustiege
Hinweise
Preise
Reiseinformation

1. Tag:  Freiburg - Narbonne
Abfahrt Freiburg Konzerthaus um 07:00 Uhr. Fahrt über die Autobahn, vorbei an Lyon in den "Midi" nach Narbonne. Eine Übernachtung mit HP.


2. Tag: Ripoll und Girona
Heute fahren wir nach Katalonien ein. Wir fangen dort an, wo viele Katalanen die Wiege ihrer Geschichte sehen. Wir besuchen das für die katalanische Geschichte so wichtige, schon im 9. Jh. gegründete, altehrwürdige Kloster Ripoll, das als erste Neugründung eines Klosters auf katalanischem Boden bezeichnet wird. Nachdem wir gestern viel und lange saßen, wollen wir uns noch etwas bewegen (ca. 1,5 Std.) und besteigen bei einem gemütlichen Spaziergang einen echten Vulkan, den Santa Margerida.

Abends Ankunft in Girona und Hotelbezug für 2 Nächte.


3. Tag: Girona und Cadaques
Am Vormittag bummeln wir durch die malerische Altstadt Gironas und sehen uns die gotische Kathedrale an, die nicht nur durch den weitesten gotischen Bogen, sondern auch durch den Schöpfungsteppich aus dem 11. Jh. beeindruckt. Aufgrund seines Alters und natürlich auch der inhaltlichen Aussage steht er dem Teppich von Bayeux in nichts nach.

Am Nachmittag geht es ans Meer nach Cadaques, wo sich Dali, Picasso und auch Miro erholten und kreativ anregen ließen. An der Promenade sitzen, die frische Meeresbrise atmen, die Füße von Salzwasser umspülen lassen ...


4. Tag: Barcelona
Einfahrt in Barcelona – eine der schönsten Städte überhaupt. Zur Orientierung machen wir erstmal eine Stadtrundfahrt und besuchen den von Antoni Gaudi entworfenen, märchenhaft anmutenden Parque Güell, von wo aus man einen beeindruckenden Blick auf Barcelona hat. Dann beziehen wir unser Hotel.

Am Nachmittag suchen wir die ewige Baustelle Sagrada Familia auf. Selbst wer diese Kirche mit kathedralischen Ausmaßen schon viele Male gesehen hat, ist immer wieder neugierig, was in der letzten Zeit an Portalen, Bögen und Türmen neu hinzugekommen ist. Die Kirche soll nach über 130-jähriger Bauzeit tatsächlich in Kürze fertiggestellt werden. Mal sehen. Wir übernachten 3 x in Barcelona mit Halbpension.


5. Tag: Tarragona und Poblet
Heute fahren wir nach Tarragona. Ein Geheimtipp ist diese wunderschöne Stadt, die ehemals römische Hauptstadt und Sitz des Primas von Spanien war, nicht mehr, doch besticht sie noch immer durch ihre, an allen Orten sichtbare römischen Vergangenheit, ihre großartige Kathedrale Santa Tecla und die Lage am Meer.

Am Nachmittag sehen wir uns das romanisch-gotische Zisterzienserkloster Poblet an, das über vier Jahrhunderte hinweg Grablege der aragonesischen Könige war und deshalb für das katalanischen Selbstverständnis dem Kloster Ripoll an nichts nachsteht. Poblet ist das umfangreichste und besterhaltene Zisterzienserkloster des Abendlandes und nimmt übrigens noch heute im Orden der Zisterzienser eine weltweit führende Stellung ein. 

Anschließend geben wir uns bei Vilafranca de Penedes einer Weinprobe hin. Die Penedesweine zählen zu den besten Spaniens. Aber das ist ja auch immer eine Frage des persönlichen Geschmacks. Testen wir es mit leckeren Tapas an.


6. Tag: Montserrat und Barcelona
Am Vormittag fahren wir zum katalanische Nationalheiligtum Montserrat hinauf. In diesem Kloster wird die Marienfigur la moranita verehrt. Hier fand übrigens der erste Buchdruck auf der Iberischen Halbinsel statt und in der Francozeit war Montserrat der Hort des liberalen Widerstandes.

Am Nachmittag besuchen wir in Barcelona die Altstadt, sehen uns die Kathedrale sowie die Kirche des Meeres, Santa Maria del Mar, aber auch den Palau de la Generalitat an. Selbstverständlich zeigen wir Ihnen die von Picasso oft besuchte Bar „Els Quatre Gats“. Natürlich gehen wir auch die rambla hinunter bis zur Colonsäule. Kolumbus war ja angeblich Katalane – so sagt man hier.

7. Tag: Barcelona
Tag zur freien Verfügung in Barcelona. Wir empfehlen den Besuch des Mirómuseums oder des Picassosmuseums. Picasso meinte ja, er hätte mit 16 Jahren schon wie die alten Meister malen können, aber habe eine Leben gebraucht, um wie ein Kind malen zu können. Wer gerne mittelalterliche Galeeren oder Galeonen sehen will, sollte die Drassanes, das historische Schiffsmuseum, nicht verpassen.

Oder lieber den Passeig de Gracia entlang flanieren und auf den Spuren Gaudis unterwegs sein und einen Blick in die casa battlo werfen? Oder nach all den kulturellen highlights doch ins Campo Nou gehen und sich die vielen Pokale des FC Barcelona ansehen? Oder sich einfach nur in den vielen Tapasbars „sattsehen“?


8. Tag: Figueras
Nur wer Abschied nimmt, kann auch wiederkommen - heute verlassen wir Barcelona, und besuchen in Figueras das Dalimuseum, womit der Kunstfreund  alle drei großen spanischen Maler der Neuzeit gesehen hat. Dann geht es über die Grenze zurück nach Orange. 1 x Übernachtung mit Halbpension


9. Tag: Rückreise
Heimreise nach Freiburg - Ankunft gegen 19:00 Uhr. 

Unterkunft

04.06.-05.06.2023, Narbonne
Hotel Novotel Narbonne Sud
https://all.accor.com/hotel/0412/index.de.shtm
05.06.-07.06.2023, Girona
Hotel Carlemany****
https://www.hotelcarlemanygirona.com/
07.06.-11.06.2023, Barcelona
Hotel Eurostars Monumental****
ttps://www.eurostarshotels.com/eurostars-monumental.html
11.06.-12.06.2023, Orange
Hotel Kyriad Orange Centre***
https://orange-centre.kyriad.com/en-us/

 

 

Leistungen

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • Fahrt im Fernreisebus mit Klima/WC
  • 9 Übernachtungen mit Halbpension ***Sterne und ****Sterne Hotels
  • Eintrittsgelder bei gemeinsamen Besichtigungen
  • Reiseleitung Herr Dr. Bruno Meyer mit großer Spanienerfahrung 
  • Rücktrittskosten- und Insolvenzversicherung 
Abfahrtsorte
  • 06:30 Uhr: Freiburg, Betriebshof Siemensstraße 10
  • 07:00 Uhr: Freiburg, Konzerthaus
  • 07:15 Uhr: Hausen, Tankhof
  • 07:30 Uhr: Neuenburg, Alter Zoll

Weitere Abfahrtsorte auf Anfrage.

Bitte führen sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit

Preise

Hotels auf der Reise

 

Einzelzimmer
2.281 €
nach dem 06.03.2023
2.336 €

 

 

Doppelzimmer
1.825 €
nach dem 06.03.2023
1.880 €

 

Preise gelten pro Person
Diese Reise buchen

Highlights dieser Reise

Ripoll Barcelona Girona Dali

Mindestteilnehmer: 15 Personen


Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis zum 23. Tag vor Reisebeginn. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen


Reise weiterempfehlen